logo quadrat

Harmonie am Bachtel Dürnten - Hinwil

Öffentliche Anlässe 
HaBa
Jugendba
nd Hinwil und HaBa

Jugendband Hinwil



Samstag 13.05.17 Jubiläumskonzert mit MG Fehraltorf, Dürnten

Samstag 20.05.17 Jubiläumskonzert mit MG Fehraltorf, Russikon

 

Freitag 16.06.17, 20.00 Platzkonzert Bogenacher Tann

Samstag 24.06.17 Platzkonzert Hadliker Plauschtag

Donerstag 06.07.17, 19.30 Platzkonzert mit Ehemaligen Wernetshausen

Samstag 02.09.17, 10.30 Platzkonzert Jubiläum Altersheim Nauengut Tann

 

Samstag 09.12.17 Weihnachtskonzert im Gartencenter Meier Dürnten

wk17

Mit Pauken und Trompeten ins Jubeljahr

 

Die Harmonie am Bachtel feiert heuer ihr 125-jähriges Bestehen. Das will natürlich ordentlich gefeiert werden. Ins Jubeljahr gestartet sind die Musiker fulminant mit zwei besonderen Winterkonzerten.

von Monika Kessler zueriost.ch

 

Es waren zwei Konzerte die dem Jubiläum würdig waren. Die Harmonie am Bachtel (HaBa) führte an den beiden Sonntagen, 29. Januar und 5. Februar eindrücklich ihr Können vor. Während rund einer Stunde wurde dem Zuhörer Blasmusik vom Feinsten geboten. Anlässlich des 125-jährigen Bestehens, wurde ein ganz besonderes Programm zusammengestellt und unter der Leitung von Dirigent Markus Steimen in der reformierten Kirche Hinwil und in der katholischen Kirche in Tann aufgeführt.

Gestartet wurde mit „A Festival Prelude“. Es gilt als eines der besten Werke von Alfred Reed und wurde begleitet von einer Diashow, welche die Harmonie am Bachtel über die 125 Jahre zeigte. Wohl nicht nur die jüngeren HaBa-Fans kamen ob den alten Geschichten und Bildern ins Staunen.

Das zweite Stück „Nanga Parbat“ von Michael Geisler erzählt die Geschichte des neunthöchsten Berges der Erde. Die Musiker malten ein Klangbild des, unter Alpinisten als einer der anspruchsvollsten geltenden, Achttausenders. Untermalt wurde das Klangbild mit Fotos des auch „Diamir“ (König der Berge) genannten Massivs.

Es folgten „Il Giudizio Universale“ von Camillo de Nardis und „Second Century“ von Alfred Reed. Seinen Abschluss fanden die Konzerte mit „Pompeij“ von Filip Ceunen. Nochmals erhielten die Musiker die Gelegenheit, die volle Klangbreite ihrer Instrumente zu präsentieren.

Treffen der Ehemaligen

Jubeljahre soll man feiern, dachte sich auch die Harmonie am Bachtel und hat ein entsprechendes Jahresprogramm zusammengestellt. Neben den Frühlingskonzerten am 13. Mai in Tann und 20. Mai in Russikon, zusammen mit der ebenfalls 125-jährigen Musikgesellschaft Fehraltorf, will die HaBa am 6. Juli ein Platzkonzert mit möglichst vielen ehemaligen Musikanten der Harmonie in Wernetshausen spielen. Wie viele Ehemalige kommen werden, kann Präsident Flavio Cortesi nicht abschätzen, „aber gehen wir nach den uns vorliegenden Adresslisten, dann könnten über 100 Musikanten kommen“.

Traditionell wird die Harmonie auch an der Chilbi Hinwil vom 22. bis 24. September die HaBa-Beiz betreiben und am 9. Dezember gibt es im Gartencenter Meier in Dürnten ein Konzert mit anschliessendem Ausflug der Harmonie und einem Chlausabend als Abschluss des Jubiläumsjahres.

Neue Vereinsfahne

Während des ganzen Jahres sammelt die Harmonie am Bachtel Geld für ihre neue Vereinsfahne und ist dabei sehr einfallsreich gewesen: Freunde und Gönner können „ein Stück der neuen Fahne“ ergattern. „Wer einen Beitrag bezahlt, bekommt ein Bild des Ausschnitts, welcher mit dem Geld finanziert worden ist“, erklärt Präsident Cortesi. Wie die neue Fahne im Gesamtbild aussehen wird, ist noch geheim. Präsentiert werden soll sie im Mai 2018 im Rahmen der Frühlingskonzerte.